Schutzkonzept für Kinder und Jugendliche

Nach fast zweijähriger Arbeit ist es uns gelungen, ein Schutzkonzept für unsere Kinder und Jugendlichen zu erarbeiten. In Kraft gesetzt wurde es am 8. Oktober 2019 durch unseren Pfarreirat. Es geht um den Schutz unserer Kinder und Jugendlichen
vor sexueller Gewalt und jeglichem Missbrauch.

Alle, die in unserer Kinder- und Jugendarbeit tätig sind, haben an diesem Schutzkonzept mitgewirkt. Durch Präventionsschulungen haben sich alle ehren- und hauptamtlichen Leiterinnen und Leiter, Verantwortliche in unseren Gruppen und Vereinen, sowie alle Angestellten unserer Pfarrgemeinde mit diesem Thema auseinandergesetzt, mit dem zentralen Ziel, alle Kinder und Jugendlichen vor jeder Art von Missbrauch zu schützen.

Ein Verhaltenskodex gibt uns Richtlinien für unser Miteinander in Wort und Tat. Das Ehepaar Burke hat sich bereit erklärt, als Ansprechpartner zur Verfügung zu stehen. Hierfür danke ich herzlich. In all unseren Einrichtungen hängen die Listen mit Ansprechpartnern und Beratungsmöglichkeiten aus.

Bei allen, die sich in dieses Schutzkonzept eingebracht haben, bedanke ich mich ebenfalls herzlich. Unsere Kinder und Jugendlichen sind der größte Schatz unserer Pfarrgemeinde. Sie zu schützen, hat absolute Priorität! Dem fühlen wir uns verpflichtet und so wünsche ich uns allen einen guten Umgang miteinander, der geprägt ist durch unser christliches Leitbild.

Das Schutzkonzept umfasst 25 Seiten und kann hier heruntergeladen werden.

Theo Kröll, Pfarrer